Das Außerordentliche geschieht nicht
auf glattem, gewöhnlichem Wege.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Kunstsalon der Moderne

Pop Art-Stars wie Andy Warhol, Tom Wesselmann und Roy Lichtenstein; zeitgenössische Größen wie Russell Young, Mel Ramos und Giuseppe Veneziano; deutsche Künstler wie Georg Baselitz oder Helmut Lutter; dazu die Zero-Ikonen Otto Piene, Heinz Mack und Günther Uecker. Gemälde, Skulpturen, Photographien. – Die besondere Leidenschaft des Sammlers Dirk G. Kronsbein gilt der modernen und der zeitgenössischen Kunst. Ihr gibt er seit 2011 Raum: Zunächst in der Münchner Maximilianstraße, wo sich Dirk G. Kronsbein die Stadtwohnung des Malers Georg Baselitz sicherte und sie unter den Namen „ArtConsult“ regelmäßig zu einer edlen Galerie auf Zeit umwandelte. Heute ist die Galerie Kronsbein in der Wurzerstraße im Herzen der City zuhause – und zu einem Anziehungspunkt für Künstler, Kenner und Käufer geworden.

Sie alle profitieren vor allem vom immensen „Netzwerk Kronsbein“, das der Unternehmer über Jahrzehnte aufgebaut und gepflegt hat. Wie einst im Vertrieb bereitet es ihm heute eine Riesenfreude, zusammenzubringen, was zusammengehört: Klassikfans und junge Pianisten, Maler und Fotografen mit „passenden“ Sammlern, Kunstschaffende und Öffentlichkeit. Mit dem ihm eigenen Gespür und der Durchsetzungskraft, die einst seine Geschäftspartner rühmten, wählt er heute Kunst und Künstler aus, kreiert den Rahmen, sorgt für die unabdingbare mediale Begleitung.

All das macht die Galerie Kronsbein, die Dirk G. Kronsbein gemeinsam mit seiner Tochter Sarah als Galeristin leitet, zu einer Ausnahmeerscheinung in der Münchner Kunst-Landschaft. Man versteht sich als Kunstsalon im besten Wortsinn. Als einen „Salon der Moderne“, in dem alles mitschwingt, was zur Salonidee gehört: ein Ort der Begegnung und des Austausches, gleichermaßen weltoffen und privat, in dem geplaudert und diskutiert, philosophiert und still genossen wird.

Über allem steht das Credo: Kunst darf und soll gekauft werden. Aber nicht als kühl kalkuliertes, intellektuelles Investment. Sie soll gefallen, inspirieren, Emotionen wecken. Erst dann wird das Investment zu einer wertvollen Investition, die alle Sinne erfreut.